Eigentumswohnung kaufen – darauf musst du achten

Wenn du eine Eigentumswohnung in Berlin kaufen möchtest, um damit etwas für deine Altersvorsorge zu tun, musst du nie wieder im Leben Miete zahlen. Allerdings gilt auch hier, dass Interessenten für eine Eigentumswohnung in Berlin auf einige Dinge achten müssen. Welche dies sind, schildern wir nachfolgend.

Immobilienkredite vergleichen

Das Wichtigste ist natürlich, herauszufinden, ob du überhaupt die Raten für eine Eigentumswohnung in Berlin stemmen kannst. Denn in der Regel ist ein Immobilienkredit erforderlich und nur die wenigsten Immobilienkäufer können den Kaufpreis einer Eigentumswohnung rein aus dem Ersparten finanzieren. Aus dem Grund solltest du zunächst eine Aufstellung über die monatlichen Einnahmen und eine Gegenüberstellung der monatlichen Kosten erstellen. Außerdem ist ein gewisser Puffer einzuplanen, zum Beispiel für Reparaturen oder Urlaubsreisen. Somit ist auch eine Einschätzung über mehrere Jahre hinweg erforderlich, denn das Auto kann irgendwann einmal kaputtgehen oder wie sieht es mit künftigem Familienzuwachs aus? Droht unter Umständen sogar die Arbeitslosigkeit? Im Anschluss daran geht es an die Kreditsuche. Kredite im Vergleich präsentiert zum Beispiel die Internetplattform smava.

Die verschiedenen Wohnungstypen – das musst du wissen

Es gibt viele verschiedene Arten von Wohnungen im Angebot von immodelfin. Ob Maisonettwohnung, Loft, Penthouse oder die klassische Etagenwohnung: Die Auswahl an Varianten ist groß. Welche Wohnung zu dir passt, hängt nicht nur von deinem persönlichen Geschmack ab, sondern auch von deinen finanziellen Möglichkeiten. Darf es eine Eigentumswohnung in Berlin in einer Gründerstilvilla sein? Oder soll die Wohnung einen Garten oder eine große Terrasse haben?
Zur Auswahl stehen viele verschiedene Wohnungstypen mit großer oder kleiner Wohnfläche, mit hohen oder normalen Decken und mit einem oder mehreren Schlafzimmern. Wer Single ist, interessiert sich unter Umständen für ein Apartment – eine kleine Eigentumswohnung, die exakt auf den Bedarf von einer einzelnen Person zugeschnitten ist. Die meisten Eigentumswohnungen sind Etagenwohnungen und liegen in einem Mehrfamilienhaus.

Wichtigstes Kriterium: Lage

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Lage. Sie gilt sogar als das wichtigste Qualitätskriterium. Mit einer Eigentumswohnung in guter Lage machst du in der Regel nichts verkehrt, denn hier übersteigt die Nachfrage das Angebot und der Wert der Immobilie wird in den nächsten Jahren vermutlich weiter steigen. Denn die Grundregel sagt, dass bei einer guten Lage die Wertbeständigkeit der Immobilie gegeben ist. Die Lage entscheidet somit über den aktuellen Kaufpreis und über die künftige Entwicklung des Wertes. Schließlich ist eine Lage nicht veränderbar, während du eine Wohnung im schlechten Zustand renovieren oder sanieren kannst.

Verfasser: Felix Brun

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>